Warum wir schlecht schlafen

„The Nightmare“ Von Johann Heinrich Füssli – wartburg.eduimage

Etwa ein Drittel aller Deutschen werden zu den „sensiblen Schlä-fern“ gezählt, also zu den Men-schen, deren Schlaf empfindlich ist und leicht gestört werden kann.
Aber auch bei Menschen, die eigentlich gut schlafen, nehmen Schlafstörungen zu.
Die Ursache: es gibt immer mehr Gründe, die uns wach halten.

Weiterlesen

Die Kraft der feinen Düfte

Ätherische Öle-Die Kraft der feinen DüfteMenschen können 1 Billion Geruchs-stoffe unterscheiden, jede Körperzelle hat – ganz ohne Nase – Rezeptoren für Duftstoffe.
Das, was die alten Griechen und die heilkundigen Mönche, Nonnen und ‚Kräuterfrauen‘ des Mittelalters aus Er- fahrung über Aromatherapie wussten, wird von der modernen Medizin wie- derentdeckt. Fazit: Die ‚Kraft der feinen Düfte‘ ist möglicherweise viel stärker als lange Zeit vermutet wurde.

 

Weiterlesen

Das Zeitalter der Narzissten?

Das Zeitalter der Narzissten:Die Selbstsucht besteht nicht darin, dass man lebt, wie man will, sondern dass man von anderen verlangt, sie sollen leben, wie man will.

Narziss, der altgriechische Unglücks- rabe, der schön und selbstverliebt beim Versuch sein Spiegelbild zu küssen, ertrinkt, ist angeblich das Vor- bild unseres Zeitalters. Auch im Hier und Jetzt sind Narzissten meistens Männer, wobei in der Regel nicht sie selbst, sondern die die Menschen, die das Pech haben, sich in einen Narziss zu verlieben, baden gehen.
Kann man Narziss entkommen?

Weiterlesen

Das Glücks-Tagebuch

Das Glückstagebuch_Agentur für BildbiographienIm „Erinnern – wiederholen – durcharbeiten“ liegt die Kraft des Schreibens. Gedanken allein sind oft flüchtig, wer sie dagegen zu Papier bringt, setzt sich noch einmal besonders mit dem auseinander, was ihm im Kopf herumschwirrt und sein Herz bewegt. Wer schreibt, kann sein Leben verändern – und glücklicher werden.

Weiterlesen

Ist Fremdgehen angeboren?

Frauen wollen in der Liebe Romane erleben, Männer KurzgeschichtenWer kennt es nicht, wenn sich nach wenigen Wochen großer Liebe, in denen Seelenverwandtschaften ent- deckt und Zukunftspläne geschmiedet wurden, der angehimmelte Liebste plötzlich rarmacht, um Bedenkzeit bittet, seltsame Erklärungen stammelt und schließlich zu einer anderen entschwindet?
Das ist der Stoff, aus dem Romane gestrickt werden, Weltklassiker ebenso wie Lore- Romane und unzählige Ratgeber. Ist es Psychologie und die vielzitierte ‚Krise des Mannes‘, – oder doch wieder nur Biologie: ein „Casanova-Gen“ und miserable Dopamin-Rezeptoren?

Weiterlesen

10 Tipps gegen Aufschieberitis

Warum Aufschieben manchmal besser als machen ist

„Morgen, morgen, nur nicht heute, sagen alle …“.
Schön ist anders, denn ‚eigentlich‘ möchte und müsste man dringend vorankommen.
Doch die „Aufschieberitis“ greift ebenso wie ihre nahe Verwandte, die  „Schreibblockade“, gerne um sich. Wenn sie da ist, geht nichts mehr. Zumindest scheinbar.
Prokrastination kann aber auch ihr Gutes haben – für’s Anlaufnehmen, zum Beispiel.

Weiterlesen

Sei einzigartig! Oder lieber doch nicht?

stadium-931975_1920

Eine wissenschaftliche Meisterleistung war seine Arbeit „Psychologie der Massen“ (1895) nicht, trotzdem gilt Gustave Le Bon zurecht als Begründer der Massenpsychologie.
Einerseits schwadronierte er Seltsames über den Verlust der ‚edlen Rassenseele‘, andererseits stellte er die entscheidende, bis heute gültige Frage: Warum benehmen sich friedliebende und zivilisierte Menschen in Gruppen manchmal völlig daneben – nämlich enhemmt und gewalttätig?
Weiterlesen

Das Genovese-Syndrom: Zuschauen kann töten

Im März 1964 wird eine junge Amerikanerin mitten in einem Wohnviertel des New Yorker Stadteils Queens brutal überfallen und ermordet. Wie die Polizei später ermittelte, hätte Catherine Susan – „Kitty“ – Genovese überleben können, vorausgesetzt, einer der 38 Zeugen des Überfalls hätte ein- gegriffen und wenigstens die Polizei gerufen.

Weiterlesen