Die Energie folgt der Aufmerksamkeit

Georg Christoph Lichtenberg Widrigkeiten sind die Pillen die man schlucken muss nicht kauenWoran liegt es, wenn einige Menschen gut mit Verletzungen klar kommen und andere nicht? Wenn die einen nicht nur das normale Auf und Ab des Lebens mühelos bewältigen, sondern auch schwere Verluste und Verletzungen ohne tiefere Wunden überstehen, während andere darunter leiden.
Kann man Glück lernen?

Weiterlesen

Vor Ankommen wird gewarnt!

Kindheit in der Zeit nach dem Zweiten WeltkriegViele Menschen drücken sich vor dem Ankommen. Das geht ganz einfach, der Trick ist, dass man das, was man angeblich unbedingt möchte, in unerreichbare Höhen hängt. Aus gutem Grund,  denn spätestens seit George Bernard Shaw wissen wir, dass es im Leben zwei Tragödien gibt: Die Nichterfüllung eines Herzens-wunsches – und seine Erfüllung.
Über Ziele und wie man sie trotzdem erreichen kann.

Weiterlesen

Die Geschichte mit dem Hammer

Wenn zwischenmenschliche Kommunikation so richtig in die Hose gehen soll, dann weiß man am besten schon im Voraus, was der andere sagen, denken oder meinen könnte. Wie man das am geschicktesten macht, zeigt uns Paul Watzlawick in seiner unvergleichlichen „Anleitung zum Unglücklichsein“:

Weiterlesen

Die Geschichte vom verlorenen Schlüssel

Der in Kärnten geborene Kommunikationswissenschaftler, Psychotherapeut und Philosoph Paul Watzlawick hat mit seinem 1983 erschienenen Buch „Anleitung zum Unglücklichsein“ einen der besten Anti-Ratgeber geschrieben und gleichzeitig die beste Anleitung zum Glücklichsein überhaupt. Er legt die Finger genau dorthin, wo Menschen sich gelegentlich selbst über’s Ohr hauen. Seine Anleitungen nicht zu befolgen, ist der erste Schritt zum Glück.

Weiterlesen