Einfach gute Texte schreiben

Viele Homepages verbarrikadieren sich hinter Worthülsen und haben deswegen nur wenig mit guten Texten zu tun

Abbildung: Agentur für Bildbiographien

Mögen Sie Wörter wie „Gefährdungspotenzial“, „Befindlichkeitsstörungen“ oder „Motivationsstruktur“? Nein? Ihre Leser auch nicht. Lassen Sie lieber die Finger von Worthülsen, nennen Sie „Gefährdungspotenzial“ einfach Gefahr und schreiben Sie erstmal so, wie Ihnen der Schnabel gewachsen ist. Hübsch machen kann man hinterher immer noch …

Weiterlesen

Das Zeitalter der Narzissten?

 

Das Zeitalter der Narzissten:Die Selbstsucht besteht nicht darin, dass man lebt, wie man will, sondern dass man von anderen verlangt, sie sollen leben, wie man will.

Wer Narziss begegnet, trifft auf eine einnehmende, intelligente und glänzende Persönlichkeit, die auf andere sehr verführerisch wirkt. Aber sobald man Narziss näher kennenlernt, zeigen sich Risse in seiner perfekten Fassade: seine Egozentrik, seine tiefe Überzeugung, allen anderen überlegen zu sein, seine Wut.
Kann man Narziss entkommen?

Weiterlesen

Das Glücks-Tagebuch

Das Glückstagebuch_Agentur für BildbiographienIm „Erinnern – wiederholen – durcharbeiten“ liegt die Kraft des Schreibens. Gedanken allein sind oft flüchtig, wer sie dagegen zu Papier bringt, setzt sich noch einmal besonders mit dem auseinander, was ihm im Kopf herumschwirrt und sein Herz bewegt. Wer schreibt, kann sein Leben verändern – und glücklicher werden.

Weiterlesen

Sie starben, damit Deutschland lebe

Stalingrad

Völkischer Beobachter, 29 Dezember 1943: „Das Jahr 1943 im Spiegel der Chronik“

Originalauszug aus dem „Völkischen Beobachter“ vom 29. Dezember 1943 – Das Jahr 1943 im Spiegel der Chronik -. „Das Ringen um Stalingrad beendet“ ist für den 3, Februar 1943 vermerkt.

Unter der Hakenkreuzfahne, die auf der höchsten Ruine von Stalingrad weithin sichtbar gehißt wurde, vollzog sich der letzte Kampf“, heißt es. Und weiter: Generale, Offiziere Unteroffiziere und Mannschaften fochten Schulter an Schulter bis zur letzten Patrone. Sie starben, damit Deutschland lebe.“
Sie – das waren rund 100.000 Soldaten, die starben – erschossen, von Minen zerfetzt, verhungert, erfroren. 110.000 Soldaten gerieten in Kriegsgefangenschaft, 6.000 von ihnen überlebten.

Weiterlesen

Ist Fremdgehen angeboren?

Frauen wollen in der Liebe Romane erleben, Männer Kurzgeschichten

Foto: Agentur für Bildbiographien

Wer kennt es nicht, wenn sich nach wenigen Wochen großer Liebe, in denen Seelenverwandtschaften ent- deckt und Zukunftspläne geschmiedet wurden, der angehimmelte Liebste plötzlich rarmacht, um Bedenkzeit bittet, seltsame Erklärungen stammelt und schließlich zu einer anderen entschwindet?
Das ist der Stoff, aus dem Romane gestrickt werden, Weltklassiker ebenso wie Lore- Romane und unzählige Ratgeber. Ist es Psychologie und die vielzitierte ‚Krise des Mannes‘, – oder doch wieder nur Biologie: ein „Casanova-Gen“ und miserable Dopamin-Rezeptoren?

Weiterlesen

Werben ohne Werbung: 7 Tricks für besseres Content Marketing

7 Tipps und Tricks für's ContentmarketingMal angenommen, Aschenputtel hätte den Märchenprinzen auf einem Ball einfach kennengelernt und geheiratet. Ohne das ganze Theater, ohne Wegrennen, Schuhe verlieren und falschen Schwestern. Was passiert wäre? Nichts. Aschenputtel wäre verheiratet und niemand würde sich für ihr Märchen interessieren.

Weiterlesen

10 Tipps gegen Aufschieberitis

Warum Aufschieben manchmal besser als machen ist

„Morgen, morgen, nur nicht heute, sagen alle …“.
Schön ist anders, denn ‚eigentlich‘ möchte und müsste man dringend vorankommen.
Doch die „Aufschieberitis“ greift ebenso wie ihre nahe Verwandte, die  „Schreibblockade“, gerne um sich. Wenn sie da ist, geht nichts mehr. Zumindest scheinbar.
Prokrastination kann aber auch ihr Gutes haben. Sie kann sogar nützlich sein: Beispielsweise für’s Anlaufnehmen.

Weiterlesen

Vor 100 Jahren: Die Hölle von Verdun

Verdun, east bank of the Meuse, 21–26 February 1916, Staff writers – The Times History of the War VI. London: The Times. 1914–1921. OCLC 642276. Diagram showing the east bank of the Meuse at Verdun, 21–26 February 1916, Public Domain

Verdun ist eine kleine Stadt ohne große Bedeutung. Es ist eine Festungsstadt in Lothringen mit noch nicht einmal 20.000 Einwohnern, an einer Flussschleife der Maas (Meuse) gelegen und mit einer schmalen Durchgangsstraße als einziger Verbindung zum Rest der Welt. Eigentlich ist sie kaum der Rede wert. Doch dann beginnt am Morgen des 21. Februar 1916 die deutsche Operation „Gericht“ und lässt die beschauliche Kleinstadt Verdun –  wie 27 Jahre später auch Stalingrad – zum Synonym für die Grausamkeit und Sinnlosigkeit von Kriegen werden.

Weiterlesen

Die Marke „Ich“

Einzigartigkeit und Massenpsychologie

Jeder Mensch möchte als Individuum wahgenommen werden. Einerseits. Andererseits haben wir alle auch den mehr oder weniger starken Drang, zu einer Gruppe zu gehören, und sind bereit, unsere Individualität dafür zurückzustellen. Eine Zwickmühle zwischen zwei starken Bedürfnissen, die viel über unsere Persönlichkeit sagt. Wie uns unsere „Marke Ich“ prägt – und worauf Unternehmer und Verkäufer dabei achten sollten. Weiterlesen