1936: Das Jahr des Scheiterns

1936 Olympiade in Berlin Bürgerkrieg in Spanien und Stalins Schauprozesse

Im Som­mer 1936 trifft die Welt zwei Mal auf­ein­an­der: Bei der Olym­pia­de in Ber­lin und auf den Schlacht­fel­dern des Bür­ger­kriegs in Spa­ni­en.

Ein Jahr, das ver­hei­ßungs­voll und mit der Hoff­nung beginnt, den Hit­ler-Irr­sinn end­lich ver­eint auf­hal­ten zu kön­nen, endet in einem Rausch aus Blut und Terror.

Wei­ter­le­sen

Wer war eigentlich „Stalin“? (2)

Stalin von der Entkulakisierung zum großen Terror

Lenins „Mann fürs Gro­be“ ist ihm am Ende doch zu grob.
In sei­nem poli­ti­schen Tes­ta­ment emp­fiehlt der Begrün­der und ers­te Regie­rungs­chef Sowjet­russ­lands  drin­gend, Sta­lin als all­mäch­ti­gen Gene­ral­se­kre­tär der Kom­mu­nis­ti­schen Par­tei Russ­lands abzu­lö­sen und einen ande­ren an sei­ne Stel­le zu set­zen. Doch Lenins Sin­nes­wan­del kommt zu spät.

Wei­ter­le­sen