Die Äquatortaufe

Von Andre­as See­li­ger

Die Äquatortaufe von Andreas Seeliger

Bild: Archiv Andre­as See­li­ger

Die Äqua­tor­tau­fe ist ein alter Ini­tai­ti­ons­ri­tus für See­leu­te, der noch aus der Zeit der Ent­deck­er­rei­sen stammt. Damals fürch­te­te man die lebens­ge­fäht­li­che Pas­sa­ge über den Äqua­tor. Gegen die töd­li­chen Gefah­ren soll­ten Mut und Gläu­big­keit hel­fen, bekräf­tigt wur­de bei­des durch eine Tau­fe. Mit der Zeit ver­lo­ren die Äqua­to­ren­fahr­ten ihren Schre­cken; getauft wur­de trotz­dem. Zur Belus­ti­gung der Mann­schaft, aber auch um die Men­ge an Genuss­mit­teln für Nep­tun, sei­ne Gat­tin The­tes und für ihre Gehil­fen —  Pas­tor, Ster­nen­gu­cker, Arzt, Fri­seur und “Neger” — zu erhö­hen.

Wei­ter­le­sen