Einfach gute Texte schreiben

Wer sei­ne Leser mag, soll­te sie nicht mit Wör­tern wie “Befind­lich­keits­stö­run­gen” oder “Moti­va­ti­ons­struk­tur” erschre­cken.

Las­sen Sie die Fin­ger von Wort­hül­sen, nen­nen Sie “Gefähr­dungs­po­ten­zi­al” ein­fach Gefahr und schrei­ben Sie erst­mal so, wie Ihnen der Schna­bel gewach­sen ist. Was Sie außer­dem beim Schrei­ben beach­ten soll­ten, lesen Sie hier.

Wie man Texte schreibt die gerne gelesen werden
Wei­ter­le­sen

Einzig oder artig? Die Marke “Ich”

Jeder Mensch möch­te als Indi­vi­du­um wahr­ge­nom­men wer­den. Einer­seits. Ande­rer­seits haben wir alle auch den mehr oder weni­ger star­ken Drang, zu einer Grup­pe zu gehö­ren, und sind bereit, unse­re Indi­vi­dua­li­tät dafür zurück­zu­stel­len. Eine Zwick­müh­le zwi­schen zwei star­ken Bedürf­nis­sen, die viel über unse­re Per­sön­lich­keit sagt.

Wie uns unse­re “Mar­ke Ich” prägt — und wor­auf Unter­neh­mer und Ver­käu­fer dabei ach­ten sollten.

Die Marke Ich - Need for uniqueness
Wei­ter­le­sen