Sei spontan!


Sei spon­tan!“ oder „Sei fröh­lich!” wer­den oft leicht dahin­ge­sagt. Eigent­lich sind sol­che Sprü­che nett gemeint, aber außer einem schlech­ten Gewis­sen bewir­ken sie nichts. Sie sind para­dox — eben­so könn­te man jeman­den auf­for­dern, tie­fer zu schla­fen oder etwas absicht­lich zu ver­ges­sen.

“Sei spon­tan”, “sei fröh­lich” oder “so schlimm ist es doch gar nicht” sind ver­meint­lich trös­ten­de Wor­te, die auf den Müll­hau­fen gehö­ren. Denn wer sie sagt, trös­tet nicht, son­dern setzt sein Gegen­über zusätz­lich unter Druck.

Das Recht auf schlechte Laune
Wei­ter­le­sen