Hail Mosley!


Sir Oswald Mosley (1896 – 1980), seines Zeichens Erbe und 6. Baronet, hat nicht nur Schlag bei den Frauen, sondern auch wechselnde politische Einstellungen, was mit einer abwechslungsreichen Berufskarriere verbunden ist.

Nachdem er in Großbritannien sämtlichen demokratischen Parteien angehört hat, gründet er 1932 die faschistische BUF und versucht sich als britische Kopie von Adolf Hitler.

Oswald Mosley und der britische Flirt mit dem Nationalsozialismus www.generationengespräch.de

Gestrandet nach dem 1. Weltkrieg

Wie viele andere junge Männer seiner Generation ist Oswald Mosley ein Gestrandeter des Jahres 1918.

Nachdem er einen Flugzeugabsturz mit einer schweren Beinverletzung überlebt hat, kehrt er mit knapp 20 Jahren als Invalide aus dem 1. Weltkrieg zurück und beschließt, Politiker zu werden.

Sein Glück findet er zunächst bei den Konservativen, für die er 1918 mangels ernsthafter Konkurrenz mühelos beim ersten Anlauf einen Sitz im Unterhaus gewinnt.

Mosley macht sich trotz seiner Jugend schnell einen Namen als glänzender Redner und selbstbewusster Politiker. Aber nach nur zwei Jahren Parlamentsarbeit zerstreitet er sich mit seiner Partei.

Danach drückt er für kurze Zeit als unabhängiger Abgeordneter die Oppositionsbank, wendet sich dann aber der Konkurrenz der Konservativen zu, der sozialdemokratischen Labour Partei.

Doch weder seine 1920 geschlossene Ehe mit Lady Cynthia, die zweitälteste Tochter des ehemaligen Vizekönigs von Indien, Lord Curzon, noch seine politische Karriere haben Bestand.

Cynthia bekommt schnell Konkurrenz durch Diana Guinness, einer Schwester Unity Mitfords, die seine offizielle Geliebte wird.

Auch die Liason mit Labour endet im Zerwürfnis.

Der Grund dafür: Mosley ist ehrgeizig und immer ungeduldig. Innerhalb Labours schafft er zwar einen kleinen Aufstieg, aber nach der Wahl 1929 wird er nicht wie erhofft Minister in einem wichtigen Ministerium, sondern lediglich zum Minister ohne Geschäftsbereich.

Das kränkt ihn zutiefst.

British politician Sir Oswald Ernald Mosley, 6th Baronet (1896-1980) and Lady Cynthia, née Cynthia Blanche Curzon (1898-1933), on their wedding day. By George Grantham Bain Collection (Library of Congress)
British politician Sir Oswald Ernald Mosley, 6th Baronet (1896-1980) and Lady Cynthia, née Cynthia Blanche Curzon (1898-1933), on their wedding day. By George Grantham Bain Collection (Library of Congress)

Mosleys New Party

Als dann auch noch sein radikales Wirtschaftsprogramm – das „Mosley Memorandum“ aus dem Jahr 1931 – von der großen Mehrheit der Partei abgelehnt wird, kehrt er auch Labour den Rücken und gründet seine eigene Partei, die „New Party“.

Mosley hat einen Plan, wie man aus der verheerenden Weltwirtschaftskrise 1929 herauskommen könnte, die auch Großbritannien schwer getroffen hat.

Damals waren seine Ideen für viele zu modern; aus heutiger Sicht hätten sie tatsächlich den Weg aus der Krise ebnen können:

„Die Regierung beharrte auf der finanzpolitischen Orthodoxie, und die verlangte einen ausgeglichenen Haushalt.

Noch steckten Theorien über unorthodoxe Maßnahmen gegen die Rezession, die Defizitfinanzierung etwa, in den Kinderschuhen. Keynes, der, peinlich genug, kurz nach dem Crash an der Wall Street vorausgesagt hatte, das werde für London keine ernsthaften Konsequenzen haben, die Aussichten seien vielmehr entschieden positiv, hatte seine Theorie antizyklischer Wirtschaftspolitik noch nicht abgeschlossen.

Als die Krise einsetzte, war es Oswald Mosley, der das ambitionierteste Modell einer geplanten Wirtschaft vorlegte; er wollte Wachstum durch Kreditaufnahme finanzieren. Seinen unbestreitbaren Fähigkeiten entsprachen seinen Ambitionen, seine Ungeduld und seine Heimatlosigkeit …“

Aus: Ian Kershaw, Höllensturz: Europa 1914 bis 1949*

Außer dem für die damalige Zeit verwegenen Plan, Wachstum durch Kreditaufnahme zu finanzieren, enthält das Parteiprogramm von Mosleys „New Party“ viele Vorstellungen, die bereits deutliche Ähnlichkeiten zur deutschen NSDAP haben – inklusive einer parteieigenen Schlägertruppe, die allerdings nicht SA (Sturmabteilung), sondern „Active Force“ heißt.

Aber trotz der faschistoiden Raubkopie und trotz der andauernden Weltwirtschaftskrise, die die Briten genauso verarmen lässt wie die Deutschen und alle anderen europäischen Nachbarn auf dem Kontinent, hat sie keinen Erfolg.

Vom Duce das Siegen lernen

Bei den Wahlen zum britischen Unterhaus im Jahr 1931 erringt Mosleys „New Party“ keinen einzigen Sitz.

Mosley zieht aus der peinlichen Niederlage schnell seine Konsequenzen, löst seine Partei noch am Wahlabend auf und flüchtet nach Italien, um vom damaligen Star der faschistischen Bewegung, Benito Mussolini, persönlich das Siegen zu lernen.

ANZEIGE

Basierend auf Tagebüchern und Briefen von Unity Mitford, Pola Negri
und vielen anderen wird die dramatische Zwischenkriegszeit 1918 bis 1939 mit Spielszenen und unveröffentlichtem Original-Filmmaterial in Szene gesetzt. Keine Wissenschaftler aus dem Off – sondern Menschen in ganz Europa, ihre Träume und Schicksale zusammengefasst in tollen neuen und alten Bildern, die uns ihre Zeit nahe bringen. Sehr sehenswert!
Krieg der Träume 1918-1939 [3 DVDs]*, 2018, FSK 12

Inspiriert, voller Tatendrang und vollends zum Faschismus bekehrt, kommt Mosley aus Italien zurück und schafft es im Oktober 1932, alle britischen rechtsextremen Splitterparteien unter dem Dach der „BUF“ (British Union of Fascists) zu vereinen.

Vom europäischen Festland hat er dafür das komplette faschistische Programm mitgebracht: die straffe Parteiführung, das Gedanken- und Liedgut, die Schwarzhemden („Blackshirts“) der SS als Parteiuniform bis hin zum „Hail Mosley“ inklusive des „deutschen Grußes“.

Er selbst lässt sich ab sofort als „Leader“ ansprechen.

Hail Mosley

Die Maßnahmen des neuen „Leaders“ zeigen schnell Wirkung: Die Tageszeitung Daily Mail unterstützt die BUF mehr oder weniger offensichtlich und innerhalb kürzester Zeit hat die neue Partei nach eigenen Angaben rund 50.000 Mitglieder, die sich ihr enthusiastisch anschließen.

Aufmarschgelände Nürnberg, nationalsozialistischer Aufmarsch
Bundesarchiv_Bild_183-1987-0410-501, Nürnberg, Reichsparteitag, SA-Aufmarsch. Licensed under CC BY-SA 3.0

Neben seinen politischen Aktivitäten findet Mosley auch immer noch Zeit, seinem Ruf als Frauenheld gerecht zu werden – unter anderem werden ihm Affären mit der Schwester seiner Frau und deren Stiefmutter nachgesagt.

Als Diana Guinness, eine Schwester von Unity Mitford, für ihn ihren Ehemann, den millionenschweren Erben des Bier- und Whiskyimperiums Bryan Guinness, sitzenlässt, um seine Geliebte zu werden, ist der Skandal perfekt.

Der erschüttert die britische High-Society vermutlich mehr als die bittere Armut im Land infolge der Rezession.

An eine Trennung von Gattin Cynthia („Cimmie“) denkt Mosley nicht im Traum, schließlich ist sie nicht Irgendwer, sondern die zweitälteste Tochter des ehemaligen Vizekönigs von Indien, Lord Curzon.

Als Cynthia im Mai 1933 nach einer Operation an einer Bauchfellentzündung stirbt, heiratet er Diana trotzdem nicht, sondern stürzt sich stattdessen in Affären mit anderen Frauen.

Erst drei Jahre später, im Oktober 1936 nachdem seine BUF gescheitert und in Auflösung begriffen ist, heiratet er Diana heimlich im Berliner Büro Joseph Goebbels‚. Außer den Trauzeugen und dem Standesbeamten sind nur Hitler und Goebbels anwesend.

Hitler schenkt dem jungen Paar zur Hochzeit ein Porträt von sich in einem silbernen Rahmen.

1936 – das Jahr des Scheiterns

Trotz aller Anstrengungen und ersten Erfolgen gewinnt Mosleys brauner Ableger nie den gleichen Schwung wie die faschistischen Schwester-Parteien auf dem Kontinent.

Die Briten sind nur schwer für rechtsextremes Gedankengut zu begeistern.

Es wird zwar viel BUF-Krawall gemacht, doch selbst in den Londoner Slums mag sich die Mehrheit der Menschen den Protestmärschen gegen Juden und Kommunisten nicht anschließen.

Anders als in Deutschland bleibt die Mehrheit der Briten trotz Weltwirtschaftskrise ihren alten demokratischen Wurzeln treu.

Nach einer Massenschlägerei auf einer Großveranstaltung im Juni 1934 verliert Mosleys BUF den größten Teil ihrer Anhänger.

Bis 1936 schrumpft sie auf eine winzige Truppe von 8.000 Unentwegten.

Der britische Flirt mit dem Nationalsozialismus war beendet.

Mosley hält sich noch einige Zeit lang in Deutschland auf, kehrt aber zu Kriegsbeginn 1939 nach Großbritannien zurück, wo er bis 1945 interniert wird.

Copyright: Agentur für Bildbiographien, 2018 (überarbeitet 2022)

Lesen Sie im nächsten Beitrag: Die letzten freien Wahlen am 6. November 1932 besiegeln das Schicksal der Deutschen. Es ist aber nicht das Wählervotum, das den roten Teppich für Adolf Hitler ausrollt, sondern das katastrophale Agieren von mehr oder minder demokratischen Politikern, die mit einer Mischung aus Ignoranz, Dummheit und Selbstsucht die erste Demokratie auf deutschem Boden gegen die Wand fahren.
1932 – Das Ende der Republik. Brüning, der Hungerkanzler

Buch- und Filmempfehlungen:

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affilate-Links, die helfen, den Blog Generationengespräch zu finanzieren. Wenn Ihnen eine der angegebenen Empfehlungen gefällt und Sie das Buch (oder ein anderes Produkt) über diesen Link bestellen, erhält der Blog dafür eine kleine Provision, ohne dass für Sie Mehrkosten entstehen. Für Ihren Klick: Herzlichen Dank im Voraus!

Die gewaltigen Turbulenzen in der europäischen Geschichte von 1914 bis 1949 meisterhaft, fundiert und fesselnd vom britischen Historiker Ian Kershaw erzählt.
Mit vielen Hintergründen und Aspekten, die wenig bekannt sind. Lesenswert!

Ian Kershaw, Höllensturz: Europa 1914 bis 1949*. Pantheon Verlag, 2017

Die dramatische Zwischenkriegszeit 1918 bis 1939
mit Spielszenen und bislang unveröffentlichtem Original-Filmmaterial authentisch und nachvollziehbar erzählt. Basis sind Tagebucheinträge und Briefe von Unity Mitford, Pola Negri und vielen anderen. Sehenswert!.

Krieg der Träume 1918-1939 [3 DVDs]*, 2018, FSK 12

Die Historikerin Heike Görtemaker
in einem spannenden Buch über Hitlers ‚inner circle‘ und die High-Society der Nationalsozialisten. Spannend zu lesen – und interessant zu wissen, dass auch nach der „Stunde Null“ viele alte Seilschaften weiterhin bestanden und funktionierten.

Heike Görtemaker: Hitlers Hofstaat. Der innere Kreis im Dritten Reich und danach*, C.H.Beck Verlag, 2019

Ein spannendes Buch über die Frauen der Nazigrößen,
das einen tiefen Blick hinter die Kulissen der NS-Highsociety gewährt, und vieles viel besser verständlich und nachvollziehbar macht. Spannend wie ein Roman – sehr lesenswert!

Anna Maria Sigmund, Die Frauen der Nazis*. Wilhelm Heyne Verlag, München, 2013

Florian Illies‘ neues Buch
über Liebe und Hass in der Zeit von 1929 bis 1939.
Er bleibt seinem Konzept aus 1913: Der Sommer des Jahrhunderts* treu und erzählt spannend, nachvollziehbar und mit wunderbar leichter Hand große Geschichte in vielen kleinen Geschichten. Sehr lesenswert!

Florian Illies, Liebe in Zeiten des Hasses: Chronik eines Gefühls 1929 – 1939*, S. FISCHER 2021

Mai 1940, Großbritannien steht am Abgrund.
Ein Film-Meisterwerk, das die dunkelste Stunde der Briten und den Kampf Churchills gegen Hitler-Deutschland UND die Appeaser im eigenen Land zeigt. Ein tolles Historien-Drama, fesselnd erzählt und grandios dargestellt. Sehenswert!

Die dunkelste Stunde* mit Gary Oldman, Kristin Scott Thomas, u.v.m. Universal Pictures Germany GmbH, 2017, FSK: 6

Weiterführende Beiträge:

Unity Mitford I: Unity Valkyrie Mitford ist in den 1930er Jahren eines der angesagtesten „It-Girls“ der feinen Londoner Gesellschaft, verwandt mit jedem, der in Großbritannien Rang und Namen hat. Sie ist schön, exzentrisch und wild, wird zur glühenden Faschistin und fasst den Plan, Adolf Hitler kennen zu lernen. Ihr Plan gelingt, aber Hitlers „Gunst“ stürzt auch sie – wie viele andere — ins Verderben.
Vom It-Girl zur Walküre

1929: Tatsächlich ist der „Schwarze Freitag“ ein Donnerstag. Am 24. Oktober 1929 beginnen an der New Yorker Wall Street die Aktienkurse zu rutschen. Gegen Mittag wird aus Nervosität Panik, der Dow Jones sackt ab, der Handel bricht mehrmals zusammen. Der Crash wird schließlich zur Wirtschaftskrise, als jeder versucht zu retten, was noch zu retten ist – egal, zu welchem Preis.
Der Schwarze Freitag: Vom Börsenkrach zur Weltwirtschaftskrise

Magda und Joseph Goebbels: Nach der Hochzeit und der Geburt der Kinder wird aus Goebbels‘ eifersüchtig bewachten Magda seine ‚gute Alte‘. Er hat unzählige Affären und als er sich neu verliebt, bittet er Magda um eine „Ehe zu dritt“.
Wer war Magda Goebbels – der zweite Teil ihrer Lebensgeschichte.
Magda Goebbels (2): „Der Bock von Babelsberg“

Wirtschaft im “Dritten Reich”: Wirtschaftlich stand das Dritte Reich nie auf sicheren Beinen. Die Ökonomie im Nationalsozialismus war von Anfang an auf Täuschung und Expansion – Krieg – gebaut. Über Autobahnen, Arbeitsschlachten, MeFo-Wechsel, Lügen und Täuschungen – ohne die Hitlers Weg in den Krieg nie funktioniert hätte.
Autobahn und Mefo-Wechsel: Adolf Hitler, die deutsche Wirtschaft und der Weg in den 2. Weltkrieg 

Die Briten und ihr Parlament: Großbritannien ist die älteste Demokratie in Europa. Über die Wurzeln des britischen Parlamentarismus und seine manchmal skurrilen Auswirkungen auf die Weltgeschichte. Von einst – nicht von heute!
Szenen einer arrangierten Ehe

Das Generationengespräch über ein Jahrhundert mit Diktaturen, Weltkriegen, Millionen Kriegstoten, Verletzten, Flüchtlingen und Vertriebenen, das uns heute noch in den Knochen steckt.
Das 20. Jahrhundert

Bildnachweise:

British politician Sir Oswald Ernald Mosley, 6th Baronet (1896-1980) and Lady Cynthia, née Cynthia Blanche Curzon (1898-1933), on their wedding day. By George Grantham Bain Collection (Library of Congress) [Public domain]
Bundesarchiv_Bild_183-1987-0410-501, Nürnberg, Reichsparteitag, SA-Aufmarsch. Licensed under CC BY-SA 3.0

Geschichte und Psychologie Vergangenheit verstehen um mit der Zukunft besser klar zu kommen
Geschichte & Psychologie:

Vergangenes verstehen,
um mit der Zukunft besser klar zu kommen.

Ich bringe mit meinem Team Lebens-, Familien- und Unternehmensgeschichten ins Buch und schreibe als Ghostwriterin Bücher mit den Schwerpunkten Geschichte und Psychologie.

Weitere Informationen:
Über uns * Geschenke made for Mama * Facebook * XING * Pinterest
Kontakt * Datenschutz * Impressum

109261cookie-checkHail Mosley!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top