Hamburg auf den Barrikaden

1923 Hamburg auf den Barrikaden

Wenn in der Fern­seh­se­rie “Baby­lon Ber­lin” der sozi­al­de­mo­kra­ti­sche Poli­zei­prä­si­dent Zör­gie­bel am 1. Mai 1929 auf demons­trie­ren­de kom­mu­nis­ti­sche Arbei­ter schie­ßen lässt, ist das kein Ver­se­hen, son­dern Absicht.

Über Sta­lin, Thäl­mann und die ver­hängs­nis­vol­le Affä­re zwi­schen KPD und SPD in den 1920er Jahren.

Wei­ter­le­sen

Die Welt ist friedlos geworden. Albert Ballin, der „Reeder des Kaisers“

Es sind Empor­kömm­lin­ge wie Albert Bal­lin, die sich mit eiser­nem Wil­len Wohl­stand und Ein­fluss erkämp­fen und damit den Rei­chen und Schö­nen im aus­ge­hen­den 19. Jahr­hun­dert das Leben schwer­ma­chen.

Am Ende schei­tert der “Ree­der des Kai­sers” aber dann doch an sei­ner Her­kunft und an der größ­ten Auf­ga­be sei­nes Lebens — der Fra­ge nach Krieg oder Frie­den im Jahr 1914.

Albert Ballin, Emporkömmling, Generaldirektor der HAPAG und enger Freund des letzten deutschen Kaisers
Wei­ter­le­sen