Kindheit & Erziehung

Die Kindheit ist die prägendste Zeit in unserem Leben. Über Mütter und Väter, Geschwisterliebe, transgenerationale Vererbung und Kindheitsmuster, die uns unser gesamtes Leben begleiten.

Mythos Mutter: Die Hand an der Wiege bewegt die Welt

Mythos Mutterliebe www.generationengespräch.de

In der Wiege unserer Zivilisation, im alten Griechenland, aber auch bei den alten Römern und im Mittelalter hielt man von mütterlichen Gefühlen nicht viel.
„Erfunden“ wurde unser heutiger Mythos von Mutterliebe tatsächlich erst im 18. Jahrhundert. Dann aber mit voller Wucht: Gute Mutter – schlechte Mutter – gar keine Mutter – scheinen seitdem die Möglichkeiten eines Frauenlebens zu sein, inklusive Kulturkampf und Sinnkrisen.

Zwischen Drill und Misshandlung: Johanna Haarers „Die deutsche Mutter und ihr erstes Kind“

Zwischen Drill und Misshandlung Kindheit und Erziehung im Nationalsozialismus


„Erfunden“ haben die Nationalsozialisten die ‚Erziehung mit harter Hand‘ nicht, aber wie so vieles andere auf die Spitze getrieben.

Johanna Haarers Kinderdrill-Bibel war in der Nazi-Zeit ein Bestseller. Nach 1945 verschwand Haarers Machwerk nicht, sondern wurde entnazifiziert und mit leicht verändertem Titel wieder aufgelegt. Bis in die 1980er Jahre trieb dieses Buch sein Unwesen – und hat bis zu seinem endgültigen Aus über viele Kinder unendliches Leid gebracht.

Scroll to Top