Vor 70 Jahren: Weltkriegsende – Zusammenbruch – Befreiung

Heilbronn

Nach Kriegsende, Heilbronn 1945 After the end of the war, 1945, By US Army, Public Domain

4474 Tage währte das 1000jährige Reich auf deutschem Boden.
Dann brach es am 8. Mai 1945 in einem Inferno aus Blut, Tränen und Millionen Toten zusammen. Eine Chronologie des fürchterlichsten Krieges in der Weltgeschichte.

Weiterlesen

Biedermann oder Brandstifter: Konrad Henlein

Bundesarchiv_Bild_183-H13160,_Beim_Einmarsch_deutscher_Truppen_in_Eger

Besetzung der Tschechoslowakei durch die deutschen Truppen, Oktober 1938, UBz: Einwohner von Eger beim Einrücken deutscher faschistischen Verbände. Herausgabedatum: 5. Oktober 1938, Scherl / Weltbild, Bundesarchiv, Bild 183-H13160 / CC BY-SA 3.0

Zu den schillerndsten Figuren der Weltgeschichte zählt Konrad Henlein, der Mann, mit dessen Hilfe Adolf Hitler die Sudetendeutschen im Herbst 1938 „heim ins Reich“ holte.
Henlein, Sudetendeutscher mit tschechischem Großvater, war Turnlehrer und wollte nach eigenem Bekunden nichts anderes sein. Er wurde zum Aushängeschild einer Bewegung, die in den 1930er Jahre kräftig am Weltfrieden zündelte.
War Konrad Henlein nur Marionette und Brandstifter, ein verblendeter Nationalsozialist? Oder auch Biedermann mit einem eigentlich ernsthaften Anliegen?
Weiterlesen

Ein Platz an der Sonne oder: Wilhelm, das „Großmaul“

410px-Bain_News_Service_-_The_Library_of_Congress_-_Kaiser_Wilhelm_(LOC)_(pd)

Kaiser Wilhelm II zwischen 1910 und 1914, E. Bieber, Hofphotograph, Library of Congress, Prints and Photographs Division, Washington, D.C. 20540 US

In Berlin hat man mit Serbien und dem Balkan eigentlich nichts am Hut, seine Majestät, der 55-Jährige Kaiser Wilhelm II – auch „Wilhelm das Großmaul“´genannt – sucht den „Platz an der Sonne“ eher in Übersee. Trotzdem gibt es für ihn und seine Entourage gute Gründe, warum die Deutschen auf die Ermordung des österreichisch-ungarischen Thronfolgerpaars mit einem „Denkzettel für Serbien“ antworten sollen. Weiterlesen

Sissis ‚Franzl‘ und der große Knall: Krieg oder Frieden?

Franz_Joseph,_circa_1915

Photo of Franz Josef, Emperor of Austria (1830-1916), ca. 1915, Scanned from the book The Imperial House of Hapsburg by Johann Kaufmann. Published by Braxton

 

Ein alter Kaiser, ein Vielvölkerstaat, von vielen auch als „Völkerkerker“ bezeichnet, und jugendliche Verschwörer, die bereit sind, für ihre Überzeugung zu morden. Das ist der Stoff, aus dem Albträume sind. Oder Weltgeschichte.
Ein Hintergrundbericht über die Auslöser des Ersten Weltkrieges.

Weiterlesen

Wer war eigentlich „Stalin“? (3)

Hitler-Stalin-PaktEs ist ein Treppenwitz der Geschichte, dass aus- gerechnet der sonst bis an die Grenze zur Paranoia misstrauische Stalin die Zeichen der Zeit nicht erkennt:
Ab März 1941 berichten immer mehr sowjetische Spione von einem nicht enden wollenden Strom deutscher Truppen, die Richtung Osten marschieren, täglich bräch- ten bis zu vier Züge deutsche Soldaten und Panzer in die Aufmarschräume in Polen.
Anfang Mai 1941 meldet der Agent Richard Sorge aus Japan nach Moskau, dass ein Angriff der Deutschen mit 150 Divisionen unmittelbar bevor stünde. Geplanter Termin: der 20. Juni 1941.
Weiterlesen

9. November 1938: „Kristallnacht“

Herschel_Grynszpan_nov_7_1938Die „Kristallnacht“ am 9. November 1938 war keine spontane Reaktion auf das Attentat des 17jährigen polnischen Juden Herschel Grynszpan auf den deutschen Legationssekretär Ernst Eduard vom Rath und kein plötzlicher Ausbruch des „Volkszorns“.
Der 9. November 1938 war
eine lang geplante und organisierte Gewaltaktion zur Finanzierung des längst beschlossenen Weltkrieges.
.

Weiterlesen

Wer war eigentlich „Stalin“? (2)

Stalin und Dimitrow (rechts) in Moskau (1936), Gemeinfrei

Lenins „Mann fürs Grobe“ ist ihm am Ende doch zu grob. In seinem politischen Testament empfiehlt der Begründer und erste Regierungschef Sowjetrusslands  dringend, Stalin als allmächtigen Generalsekretär der Kommunistischen Partei Russlands abzulösen und einen anderen an seine Stelle zu setzen. Einen anderen Generalsekretär, der sich „in jeder Hinsicht“ vom Genossen Stalin „nur durch einen Vorzug“ unterscheidet, wie Lenin schreibt: „nämlich dadurch, dass er toleranter, loyaler, höflicher und den Genossen gegenüber aufmerksamer, weniger launenhaft usw. ist.“

Weiterlesen

Wer war eigentlich „Stalin“? (1)

Stalin im Jahre 1894, From Unknown, Gemeinfrei

 

Iosseb Wissarionowitsch Dschugaschwili, genannt Stalin, gilt neben Adolf Hitler als einer der grausamsten Diktatoren in der Geschichte der Menschheit.
Als Lenins „Mann fürs Grobe“ beginnt er seine Karriere mit Intelligenz und Skrupellosigkeit. Durch menschenverachtende Härte wird er ab 1924 zum allmächtigen KP-Generalsekretär — und zum gefürchteten Alleinherrscher über die Sowjetunion.

Weiterlesen

30. September 1938: Das Münchner Abkommen. Trommeln in der Nacht …

Heim ins Reich

„Eine Verbindung aus Flicken und Fetzen“ – Die Tschechoslowakei in den Grenzen von 1937. Abbildung: Agentur für Bildbiographien

Am 30. September 1938 wurde nach monatelanger Krise das „Münchner Abkommen“ zwischen England, Frankreich, Italien und Deutschland geschlossen. Die Welt und viele Deutsche hoffen, dass durch die Abtretung der sudetendeutschen Gebiete Hitlers  Gier endlich gestoppt, der Frieden gerettet wäre.
Ein Zeitzeugenbericht.

Weiterlesen

Der „Schwarze Freitag“: Vom Börsenkrach zur Weltwirtschaftskrise

Berlin, Bankenkrach, Andrang bei der Sparkasse

Im Kampf um ihre Spareinlagen! Massenandrang der Sparer vor der städtischen Sparkasse in Berlin. Von Bundesarchiv, Bild 102-12023 / Georg Pahl / CC-BY-SA 3.0

Tatsächlich ist der „Schwarze Freitag“ ein Donnerstag. Am 24. Oktober 1929 beginnen an der New Yorker Wall Street die Aktienkurse zu rutschen. Gegen Mittag wird aus Nervosität Panik, der Dow Jones sackt ab, der Handel bricht mehrmals zusammen. Der Crash wird schließlich zur Wirtschaftskrise, als jeder versucht zu retten, was noch zu retten ist – egal, zu welchem Preis. Der Börsenkrach an der Wall Street, der zunächst von vielen als Korrektur überhitzter Märkte gedeutet wurde, stürzte die Welt in eine der schlimmsten und folgenschwersten Krisen ihrer Geschichte. Weiterlesen